Ich bin als Fachanwalt für Verkehrsrecht in München in allen Fragen rund um den Straßenverkehr tätig.

Seit 30 Jahren bin ich als Rechtsanwalt in München selbstständig tätig

und verfüge als Fachanwalt für Verkehrsrecht über die notwendige Erfahrung

im Umgang mit Unfallgegnern, Versicherungen, Behörden,

Sachverständigen und vor allem Gerichten.

Von der kompletten zivilrechtlichen Abwicklung eines Verkehrsunfalls

(Sach und Personenschaden), über das Straf- und Bußgeldverfahren,

Führerscheinverfahren, Autokauf und das KFZ-Werkstattrecht

bin ich Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Fachanwalt für Verkehrsrecht – Siegfried Spatzl in München

Unfall, Bußgeld, Strafzettel,Führerscheinentzug, MPU ?

Als Fachanwalt für Verkehrsrecht beantworte ich gerne in einer Erstberatung Ihre Fragen und übernehme die außergerichtliche und gerichtiche Vertretung Ihrer Interessen gegenüber dem Unfallgegner, der Polizei, Staatsanwaltschaft, dem Strafgericht oder gegenüber den Behörden.

Rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin

 

Telefon: 089 24257530

Mobil: 0171 7570776

Warum zum Fachanwalt für Verkehrsrecht?

Nur der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht hat die Kompetenz und die Erfahrung sich mit der gegnerischen Versicherung auseinanderzusetzen. Denn diese ist Ihr Gegner.
Oft wird eine unbürokratisch und schnelle Regulierung des Blechschadens angeboten. Aber nur Ihr Anwalt für Verkehrsrecht kann Ihnen sagen, welche Ansprüche Ihnen sonst noch zustehen oder ob vielleicht sogar besser ist, den Unfallschaden anders zu regulieren, um das Bestmögliche für Sie herauszuholen.

  • Sie kennen Ihre Rechte nicht, die gegnerische Versicherung ihre eigenen aber schon, weil sie sich täglich mit solchen Fällen wie Ihrem beschäftigt.
  • Die Versicherung hat nur ihr eigenes Interesse im Auge und das heißt, möglichst gar nichts oder so wenig wie möglich bezahlen.
  • Wenn Sie den Unfall nicht verschuldet haben, dann trägt die Kosten für Ihren Anwalt die Versicherung des Unfallgegners
  • Der Fachanwalt für Verkehrsrecht nimmt Ihnen die gesamte Arbeit der Unfallabwicklung ab und Sie wissen, dass Ihre Rechte durchgesetzt werden.
Fachanwalt für Verkehrsrecht München - Verkehrsunfall - Unfallregulierung

Verkehrsunfallregulierung

Frau mit neuem Auto und Führerschein und Autoschlüssel

Führerscheinsachen

Blitzer

Bußgeldsachen

Fachanwalt für Verkehrsrecht - KFZ-Kaufvertragsrecht - Autohandel

KFZ-Kaufvertragsrecht

Eine junge Frau muss sich einer Alkoholkontrolle unterziehen

Verkehrsstrafrecht

KFZ-Versicherungswechsel

KFZ-Versicherungsrecht

Aktuelles aus der Kanzlei

Hier finden Sie die aktuellsten Gerichtsurteile zum Verkehrsrecht

Unfallschaden: Vom Versicherer bestelltes Gutachten und Wertminderung

Wenn ein Versicherer für einen Geschädigten ein Schadengutachten erstellen lässt muss er sich an das Ergebnis auch halten. Es nachträglich als falsch benennen kann er es nicht. Eventuelle Zweifel müssen vor Übergabe des Gutachtens an den Geschädigte mit dem Gutachter geklärt werden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort: Private Waschstraße ist öffentlicher Verkehrsbereich

Wer in einer Waschstraße für Schäden sorgt und dann einfach verschwindet, macht sich der Fahrerflucht schuldig. Waschstraßen gehören zum öffentlichen Verkehrsgrund.

Haftungsrecht: Straßenbahnfahrer muss nicht mit verkehrswidrigem Abbieger rechnen

Ein Straßenbahnfahrer muss nicht damit rechnen, dass andere Verkehrsteilnehmer verkehrswidrig abbiegen und die Schienen besetzen.

Haftungsrecht: Mit dem Transporter in der Tiefgarage – wer haftet, wenn die Decke zu niedrig wird?

Bei zunächst unproblematischer Einfahrtshöhe am vertraglich zugewiesenen Rückgabeort, die sich ohne klaren Hinweis erst im weiteren Verlauf kritisch verringert, haftet der Mietwagenkunde nicht aus grober Fahrlässigkeit für den dadurch am Wagen entstandenen Schaden.  So entschied es das Amtsgericht München und wies die Klage eines überregionalen Autovermieters auf anteiligen Schadenersatz in Höhe von 3.061,45 EUR ab.…

Prozessrecht: Gericht muss Hinweis geben, wenn es wegen Vorsatz verurteilen will

Vorsatz oder Fahrlässigkeit. Will das Gericht, bei einer Verkehrsrechtsverletzung, wegen Vorsatz verurteilen, muss es zuvor darauf hinweisen, wenn nicht bereits im Bußgeldbescheid von einem Vorsatz hausgegangen wurde.

Rotlichtverstoß: Ermittlung der Rotlichtzeit von einer Sekunde

Wenn man bei Rot über die Ampel fährt ist für die Frage, ob ein Fahrbverbot verhängt wird, ob die Rotphase bereits länger als eine Sekunde gedauert hat.

KFZ-Versicherung: © Stockfotos-MG – Fotolia.com, KFZ-Kaufvertragsrecht: © industrieblick – Fotolia.com, Führerscheinsachen: ©Gina Sanders – Fotolia.com, Blasen: © benjaminnolte – Fotolia.com, Blitzen: ©  wil100378 – Fotolia.com, Unfallregulierung:  © 138700_original_R_K_B_by_Erich Kasten_pixelio.de